Dienstag, 22. April 2014



INNEN
Wir standen in seiner Küche
Innen war es warm
Draußen kalt
Es war ein paar Stunden her
Da saß er in meiner Küche
Zufällig
Einfach so
Am 1.1.
Wir kannten uns kaum
Wir kannten uns gar nicht
Was machte das schon?
Mir machte das nichts
Er war da am Abend und empfing
Empfing mein Wort
Ich war an einem Ort, wo meine Tiefen schwangen
Sein Ort.
Er machte mir Café
Erst einen dann noch einen
Er stand im Raum
Wenn ich an ihm vorbeiging
Hielt er mich
Am 1.1.
Leise sprechende Finger
eine Umarmung
Meine Heimat kurz
Ich wollte ihn nicht
Ich wollte nicht
Er wollte berühren
Berührt wurde ich
Er hat mich berührt am 1. Tag eines neuen Jahres
Sein Körper sagte ja
Sein Kopf war ein Nein
Lieber der Tod
Als ein lebendiges Sein.
Ab hier gingen wir
Allein

Heute fehlt er mir nicht
Es fehlt keiner und nichts